05.08.2013

Individuelle Flach-Displays von i-sft auch ohne Einmalkosten!

Ein Netzdiagramm, das online auf www.i-sft.com erstellt wurde
Ein Netzdiagramm, das online auf www.i-sft.com erstellt wurde Bild: i-sft

Gundersheim, 05. August 2013. Die i-sft GmbH mit Sitz im rheinland-pfälzischen Gundersheim bietet ab sofort verschiedene Designs für individuelle elektronische Displaylösungen ohne Einmalkosten für Entwicklung an. Auf der neuen Website www.i-sft.com sind die Spezifikationen vieler verfügbarer Technologieplattformen jetzt als PDF-Downloads einsehbar. Interessenten können ihre eigenen Modifikationen anfordern oder auf der Basis dieser Plattformen unterschiedlichste Formfaktoren, Lichtleistungen und Robustheitsgrade abdecken. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Anzeigeeinheiten für extreme Anwendungsgebiete wie Fahrzeugbau, Luftfahrt, Schiffbau und Außeneinsatz verfügt i-sft über ausgereifte Lösungen für eine Vielzahl displaytypischer Problematiken.

20 Jahre nach seiner Gründung als Abteilung innerhalb des Siemens-Konzerns und 10 Jahre nach der Ausgründung als selbstständige Gesellschaft unterstreicht i-sft damit ihre Positionierung am Weltmarkt als Spezialist für anwendungsspezifische elektronische Anzeigeeinheiten. Derzeit ist die Website www.i-sft.com in Englisch verfügbar, weitere Sprachversionen sind in Vorbereitung.

„Wir haben bisher keine Katalog-Produkte gefertigt und werden dies auch nicht  tun“, erklärt Klaus Wammes, Geschäftsführer von i-sft, die Firmen-Strategie. „Aber gerade weil wir uns seit 20 Jahren nur mit ‚speziellen’ und ‚extremen’ Problemen beschäftigen, verfügen wir inzwischen über so viele Lösungsstrategien für solche Anwendungen, dass wir viele Herausforderungen durch eine intelligente Kombination unserer verschiedenen Plattformen lösen können. Der Kunde erhält damit eine Lösung, die ebenso gut ist wie eine komplette Neuentwicklung, aber nur einen Bruchteil davon kostet. Wir können somit auch in einem hoch spezialisierten Markt sehr wettbewerbsfähige Preise anbieten und werden damit auch in den kommenden Jahren unser nationales und internationales Geschäft weiter deutlich ausbauen.“

Über i-sft:
Die i-sft GmbH ist ein führender „Global Player“ für maßgeschneiderte Display-Lösungen für den Einsatz im Investitionsgüterbereich und hochspezialisierte technische Dienstleistungen für diesen Bereich, wie Fehlersuche und Analyse, Consulting und displayspezifische Messungen. Die i-sft startete 1993 als eine Forschungsabteilung des Siemens-Konzerns und wurde 2003 in eine selbstständige Gesellschaft innerhalb der Wammes Group überführt. Das in Gundersheim (Rheinland-Pfalz) ansässige Untemehmen entwickelt und produziert kundenspezifische Display-Lösungen, die in den anspruchsvollsten Anwendungen internationaler Kunden eingesetzt werden. Auf der interaktiven Website www.i-sft.com können Interessenten ihre individuellen Displays konfigurieren und Angebote anfordern.
 
Weitere Informationen:
i-sft GmbH                        
Ruediger Simon,  An der Weidenmühle 2,  67598 Gundersheim,  Germany    
Tel.: +49 (0) 6 244  91 97-300, Fax: +49 (0) 6 244  91 97-111
Mobile +49 177  8011280            
E-Mail: ruediger.simon@i-sft.de

Pressekontakt:
Konzept PR GmbH, Agentur für Public Relations
Gerald Fiebig, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg, Germany
Tel.:+49 (0) 8 21 343 00-19, Fax: +49 (0)8 21  343 00-77    
E-Mail: g.fiebig@konzept-pr.de, Internet: www.konzept-pr.de

Mit diesem Konfigurator kann man www.i-sft.com seine Displays spezifizieren
Mit diesem Konfigurator kann man www.i-sft.com seine Displays spezifizieren Bild: i-sft