16.04.2014

i-sft schließt Kooperationsvertrag mit Lumineq Displays

Klaus Wammes, Geschäftsführer i-sft
Klaus Wammes, Geschäftsführer i-sft i-sft

Gundersheim, 16. April 2014. Im Vorfeld der SID Display Week 2014 in San Diego, Kalifornien, USA von 01. bis 06. Juni, hat das deutsche Unternehmen i-sft, ein führender Anbieter von Flachdisplay-Technologien für anspruchsvolle Anwendungen, einen bedeutenden Kooperationsvertrag mit Lumineq Displays abgeschlossen, einem Geschäftsbereich der finnischen Unternehmensgruppe Beneq. Beide Firmen sind spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von robusten und zuverlässigen Anzeigeeinheiten. Ihre Produkte werden regelmäßig in extremen Umgebungen eingesetzt und sind häufig die einzigen Display-Typen, die diesen Bedingungen gewachsen sind. Ziel der Kooperation ist es, Industriekunden aus Branchen wie Bergbau, Schiffbau und Offshore, öffentliche Sicherheit, medizinische Geräte und Luftfahrt noch mehr Möglichkeiten für die Entwicklung maßgeschneiderter Display-Lösungen anzubieten. Indem sie ihre sich ergänzenden Technologien, ihre Entwicklung und ihre Produktionskapazitäten kombinieren, erweitern die beiden Unternehmen das Portfolio möglicher Lösungen, das sie auf dem Weltmarkt für diese und andere Branchen mit hohen Anforderungen in Sachen Displays anbieten können.

 

Als Erfinder und einziger Hersteller von Display-Lösungen auf Basis der Plasmalicht-Technologie e³ (energy-efficient excitation, energieeffiziente Anregung) ist i-sft spezialisiert auf die Entwicklung leuchtstarker, langlebiger Displays für extreme Umgebungsbedingungen und Temperaturbereiche. Lumineq Displays ist der dienstälteste und weltweit führende Hersteller von Displays mit Dünnfilm-Elektrolumineszenz-Technologie (TFEL, thin film electroluminescent). Lumineq produziert außerdem transparente Elektrolumineszenz-Displays (TASEL, transparent electroluminescent thin film).

 

„i-sft und Lumineq entwickeln beide Anzeigeeinheiten für Industriemärkte, deren Anforderungen weit über die des Massenmarkts für Displays und Monitore hinausgehen. Indem wir die Erfahrungen und Technologieplattformen unserer beiden Unternehmen zusammenbringen, sind wir in der Lage, ein noch breiteres Spektrum besonderer Anforderungen in Sachen Displays aus einer Hand abzudecken. Dabei verbinden wir auch die langjährige Erfahrung von i-sft in der Entwicklung von hochindividuellen Anzeigelösungen in kleinen Stückzahlen mit den Großserien-Fertigungskapazitäten von Lumineq. Daraus ergibt sich eine große Flexibilität bezüglich der Auftragsgröße, wodurch wir so gut wie jede Nachfrage in Sachen kundenspezifischer Industriedisplays bedienen können“, erklärt Klaus Wammes, Geschäftsführer der i-sft GmbH.

 „Das Hauptziel dieser Kooperation ist es, durch die Kombination der Technologien unserer beiden Unternehmen noch mehr Display-Angebote zu schaffen. Wir beide bringen langjährige Erfahrungen mit ein und wollen für diejenigen Kunden, die die allerbesten Anzeigeeinheiten suchen, innovative Lösungen maßschneidern. Wir freuen uns auf die Ergebnisse unserer Zusammenarbeit und auf all die spannenden neuen Produkte, die sie dem Markt bescheren wird“, erklärt Jari-Pekka Tiesmäki, Vice President von Beneq und Chef von Lumineq Displays.

 

Über i-sft:

Die i-sft GmbH ist ein führender „Global Player“ für maßgeschneiderte Display-Lösungen für den Einsatz im Investi­tionsgüterbereich und hochspezialisierte technische Dienstleistungen für diesen Bereich, wie Fehlersuche und Analyse, Consulting und displayspezifische Messungen. Die i-sft startete 1993 als eine Forschungsabteilung des Siemens-Konzerns und wurde 2003 in eine selbstständige Gesellschaft innerhalb der Wammes Group überführt. Das in Gundersheim (Rheinland-Pfalz) ansässige Untemehmen entwickelt und produziert kundenspezifische Display-Lösungen, die in den anspruchsvollsten Anwendungen internationaler Kunden eingesetzt werden. Auf der interaktiven Website www.i-sft.com können Interessenten ihre individuellen Displays konfigurieren und Angebote anfordern.

 

Weitere Informationen:

i-sft GmbH                                                                                           

Ruediger Simon,  An der Weidenmühle 2,  67598 Gundersheim,  Germany        

Tel.: +49 (0) 6 244  91 97-300, Fax: +49 (0) 6 244  91 97-111

Mobile +49 177  8011280                                

E-Mail: ruediger.simon@i-sft.de, Internet: www.i-sft.de

 

Pressekontakt:

Konzept PR GmbH, Agentur für Public Relations

Gerald Fiebig, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg, Germany

Tel.:+49 (0) 8 21 343 00-19, Fax: +49 (0)8 21  343 00-77         

E-Mail: g.fiebig@konzept-pr.de, Internet: www.konzept-pr.de